Essen ’15: Der Duft der Messe / Samara

IMG_2689Die ein oder andere Messeneuheit verirrt sich schonmal vor der Messe zu mir. Nungut „verirrt“ ist jetzt eine irritierende Umschreibung, denn ich habe Samara schliesslich über Kickstarter mitfinanziert (ob das Spiel ohne diese Kampagne nicht erschienen wäre, sei dahingestellt). Meine „Belohnung“ habe ich am Wochenende erhalten in Form des Spieles inklusive einer kleinen Erweiterung und einem sensationellen Aufkleber der mir bescheinigt das ich an der Kickstarterkampagne teilgenommen habe. Ganze Zwei Tage lang habe ich mich so über diesen Aufkleber gefreut das ich nicht dazu gekommen bin einen Blog-Text für Sonntag zu verfassen. Irres Teil!

Ich bin ehrlich: Ich mag Corné’s Spiele. Powerboats ist mein meist gespieltes Spiel (aktuell 4395 gespielte Spiele auf mastermoves.eu), StreetSoccer ist klasse, Factory Fun, Gipsy King, Aloha und wie sie alle heissen. Sie sind einfach, geradlinig und das Thema ist nur dazu da um die Mechanismen eingängiger zu machen. Und doch haben alle etwas, was zumindest mir gut gefällt. Man kann sich schnell auf das eigentlich Spiel konzentrieren und aufgrund der meist sehr kurzen Spieldauer (idR <1h) stellt sich (bei mir) ein hoher „Nochmal, jetzt mach ich dich fertig“-Effekt ein.

IMG_2690Genau in diese Kategorie passt (hoffentlich) auch Samara: Das Thema dient nur der eingängigkeit der Regeln, die Spieldauer ist mit 40 Minuten angegeben (2 Stunden für St. Peter 🙂 ) und einfache, geradlinige Mechanismen werden zu einem komplexen, aber nicht komplizierten Spiel verwoben. Hoffentlich zumindest, denn ausser das ich die Packung gehöffnet habe und einen tiefen Zug vom Messe-Geruch inhaliert habe, bin ich gerade mal dazu gekommen über die Regeln zu fliegen. Dieser Duft macht Laune auf die Messe in 2 Wochen.

IMG_2691Ja, es dreht sich viel um die kommende Messe, wie Peer durchaus berechtigt anmerkt. Ist das schlimm? Mit Nichten! Alte Bekannte,, neue Bekannte, klönen, spielen, lachen, schimpfen, HotDogs und auch neue Spiele … auf all das freue ich mich und das gibt es in dieser Form nur dort. Sicher sind Oberhof und Willingen Highlights die der Messe in bestimmten Dingen einiges voraus haben, aber das Gesamtpaket der Messe stimmt einfach. Und es werden auch Sachen geboten die auch ein grosser Spieletreff einfach nicht bieten kann.

PS: Peer, ja du darfst und sollst mich „unterbrechen“. Wenn deine Postings aus den „Fingern gesaugt“ sind, dann saug bitte, bitte weiter an deinen Fingern! 🙂

Attila

Über Attila

Ich Spiele alles. Von Kinderspielen über Euro-Games, jeder Komplexität, bis hin zu CoSim's. Potentiell gibt es kein Genre, was ich nicht spiele - das Spiel muss halt für mich in der entsprechenden Gruppe einen Reiz haben. Ich mag's gerne, wenn es was länger dauert und auch etwas komplizierter ist. Wenn nicht, auch gut.
Dieser Beitrag wurde unter attila-products, Brettspiele, News, Spiel 15 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Essen ’15: Der Duft der Messe / Samara

  1. Attila Attila sagt:

    Ich habe es dann doch rel. zügig geschafft das SPiel zu spielen und meine Erwartung wurde 100% erfüllt, sogar etwas übertroffen. Es ist ein – wie von Cwali gewohnt – geradelinig mit minimalem Regelwerk die Sodnereigenschaften der Gebäude sind sogar etwas mehr als ich erwartet habe. Kernpunkt ist die „Arbeiterzeitleiste“ wo implizit alles entschieden wird: Wann ist man dran, welche Aktionen kann man machen, wie teuer sind die Aktionen in Zeit, wie teuer in Arbeitern und wann ist man wieder an der Reihe.
    Das Spiel erinnert mich an Floriado – auch hier geht es darum die Auslage initial zu „lesen“ und taktisch zu denken. Samara ist in der beziehung natürlich Exponentiell komplexer, da es 2 Ebenen der Auslage gibt, dann sie die Kosten einer Aktion unterschiedlich (in 2 „Währungen“) und die Spielreihenfolge ist nicht strikt alternierend, sondern ist direkt von den eigenen Aktionen abhängig.
    Es lässt einem viel Freiraum, ist höchst interaktiv (ohne ins chaotische abzudriften) aber trotzdem konstruktiv, d.h. man hat immer ein „positives Spielgefühl“ (es ist nicht destruktiv-interaktiv, so wie es Floriado auch ist).

  2. drfunk sagt:

    Schlechte Fotos, der tolle Aufkleber ist fast nicht zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.