Der beste Spieletisch der Welt (1)

Das ganze Unheil hat am Messedonnerstag um etwa 16 Uhr angefangen. Nach einem schönen ersten Messetag hat es mich nach Halle 7 verschlagen, in dem die “Packungsdichte” sehr hoch war. Viele kleine Stände mit höchst interessanten Spielen.  Mittendrin ein Stand der eher weniger mein Interesse weckt: Rathskellers. Keine Ahnung, nie gehört. Zu bestaunen gab es auch lediglich 2 Tische. Einen grossen Esstisch und einen kleinen Wohnzimmertisch. Tisch ist Tisch, was soll es da schon auszustellen geben.

Eine gute Stunde später hat mich Jürgen K. angesprochen. “Hast du den Tisch in Halle 7 gesehen?” – “Ja, was ist damit.” – “Der ist ja man genial.” – “Wieso, das ist einfach ein Tisch.” (AdR: Der Dialog hat sich nicht genau so zugetragen)

Irritiert von der Begeisterung um einen Tisch habe ich mich auf den Weg zurück in Halle 7 gemacht. Dort angekommen habe ich das Objekt genauer angeschaut. Die unermüdliche Präsentation der Funktionen des Tisches hat mich nach und nach in den Bann gezogen. Ein “tiefergelegter” Spielbereich wahlweise auf Holz, Filz oder auf Plexiglas, LED beleuchtet (3 farbig + weiss), abdeckbar mit Quer- oder Längstlamellen in massiv-Eiche. Nett, wirklich sehr nett.

Das hat mein Interesse geweckt. Anstatt der Lamellenabdeckung lässt sich die Filzauflage in dem Tisch auch als Auflage auf dem Tisch verwenden, für Poker oder generell Kartenspiele eine ziemlich feine Sache. Drumherum sind Schubladen in 2 Varianten (gross und klein) verteilt. in einem Rund um den Tisch laufenden Schienensystem lässt sich diverses zusätzliches Accessoire einhängen (und Stufenlos verschieben): Getränkehalter, Ablageflächen (mit integriertem Kartenhaltern und Vertiefung für diverses Spielmaterial), multifunktions Kiste oder  “beihäng” Tische.

Neben der schlichten Auflistung der “Features” hat mich die Liebe zu Detail in den Bann gezogen. Nichts ist “billig” gemacht, die hohe Qualität  der Verarbeitung erstaunlich: 100% massiv und absolut makellos verarbeitet. Während ich noch das Schubladensystem bestaune, dämmert es mir das die Beschallung auf dem Stand nicht von “extern” kommt, sondern “aus” dem Tisch. Via Bluetooth vom iPhone des eifrigen Vorführers. Auf meine Nachfrage zeigt er mir auch dieses, wie es im Tisch integriert ist. Was es zu leisten vermag kann ich trotz Messegewimmel selber hören.

Spätestens jetzt ist mir klar, wieso der “beste Spieletisch der Welt” nicht mehr am Fairplay-Stand (da stand er glaube ich Jahre lang) steht: Ob es jemals der “beste” war spielt keine Rolle mehr, das was Rathskellers gebaut hat, spielt in einer völlig anderen Liga. Ich treffe etwas später Jürgen wieder. “Und, der Tisch ist geil, ne?” – “Hammer. Ich muss meine Frau anrufen.” (auch dieser Dialog hat nicht exakt diesen Wortlaut gehabt)

Attila

About Attila

Ich Spiele alles. Von Kinderspielen über Euro-Games, jeder Komplexität, bis hin zu CoSim's. Potentiell gibt es kein Genre, was ich nicht spiele - das Spiel muss halt für mich in der entsprechenden Gruppe einen Reiz haben. Ich mag's gerne, wenn es was länger dauert und auch etwas komplizierter ist. Wenn nicht, auch gut.
This entry was posted in attila-products, News, Spiel 15 and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *