Rathskellers Gewinnspiel

0

Ich bin mir ja zu nix zu schade, deswegen mache ich mal ganz uneigennützig (One table is not enough) und schamlos Werbung für das Gewinnspiel von Rathskellers, welches noch 10 Tage läuft. Zu gewinnen gibt es zwar keinen Tisch, aber immerhin einen Teil davon (in Form eines anständigen Rabattes) und einiges „drumherum“ (Spiele, Würfelturm, Metallmünzen).

Vieleicht interessiert es ja den ein oder anderen. Das ich ziemlich schwer begeistert von deren Spieletischen bin, ist vermutlich noch niemandem aufgefallen.

Hier geht es zum Rathskellers Gewinnspiel.

Attila

Über Attila

Ich Spiele alles. Von Kinderspielen über Euro-Games, jeder Komplexität, bis hin zu CoSim's. Potentiell gibt es kein Genre, was ich nicht spiele - das Spiel muss halt für mich in der entsprechenden Gruppe einen Reiz haben. Ich mag's gerne, wenn es was länger dauert und auch etwas komplizierter ist. Wenn nicht, auch gut.
Dieser Beitrag wurde unter attila-products veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Rathskellers Gewinnspiel

  1. Lars sagt:
    0

    Hallo Andre,

    Hab gesehen, dass du einen Tisch von Rathskellers hast. Da ich selber am überlegen bin, könntest du mir vielleicht eine Frage beantworten, bitte: wie ist die Eignung als Essenstisch im Hinblick auf Getränke: Da ich kleinere Kinder habe, hätte ich Benken, dass ein Glas Saft beim Essen ausläuft und in die Rillen der Abdeckplatten läuft und dann auf den abgedeckten Filz bzw. das abgedeckte Spiel. Hast du da Erfahrungen?

    Danke im Voraus, Gruß aus Haan
    Lars

    • Attila Attila sagt:
      0

      Hi Lars,

      Wer ist Andre? – Ich fühl mich mal angesprochen. Wie bei jedem Tisch kann auch hier mal ein Glas umkippen. Das passiert halt mal. Auch mir. Wenn mal etwas Umkippt, läuft die Flüssigkeit natürlich durch die Spalten irgendwann nach unten. Wohin auch sonst. Wenn man es nicht stehen lässt, sondern direkt ein Handtuch holt und die Flüssigkeit aufwischt, ist meine Erfahrung das nichts bis in den „Cellar“ läuft. Zumindest ist das bei meinen „Vorfällen“ nicht gewesen (und ich musste immer erst in die Küche ein Tuch holen). Für eine Kinderparty bietet sich übrigens eine Plastiktischdecke an. 🙂

      Gruss

    • Lars sagt:
      0

      Sorry, das mit „Andre“ war ein Fehler, meinte natürlich „Attila“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.